Wachstumslampen für Pflanzen 2023

Pflanzenlampen im vertikalen Gartenbau wachsen Licht

Wachstumslampen sind äußerst wichtig, um ein ordnungsgemäßes Pflanzenwachstum zu gewährleisten. Wenn Ihre Pflanzen niemals der Menge und Wellenlänge des Lichts ausgesetzt werden, die sie benötigen, werden sie nie groß und gesund wachsen. HWenn die Pflanzen an einem Ort mit minimalem natürlichem Licht stehen, beträgt kUngleichmäßiges Licht ist besonders wichtig, um das Pflanzenwachstum sicherzustellen. In diesem Artikel erfahren Sie genau, welche Art von Wachstumslicht Sie benötigen.

 

Künstliche PflanzeKST-Licht fördert das Pflanzenwachstum auf verschiedene Weise

Bei der Auswahl der richtigen LED Wachstumslichtlampe Ihre Pflanzen bekommen das Licht, das sie brauchen.
Pflanzenleuchten Ergänzen Sie das Sonnenlicht, insbesondere in den dunklen Wintermonaten, wenn die Tageslichtstunden kurz sind.
Durch die Verlängerung des „Tages“ durch künstliches Licht können Sie ein gezieltes und verstärktes Wachstum und/oder eine Blüte auslösen.

Hier sind mehrere Gründe, sich für LED-Pflanzenleuchten zu entscheiden:

  1. Sie haben kein leicht zugängliches sonniges Fenster mit Platz für Pflanzen.
  2. Sie haben ein Küchenfenster, das im Sommer viel Sonne abbekommt, aber im Winter nur sehr wenig Sonne.
  3. Sie möchten Ihr Gemüse mit künstlichem Licht keimen lassen.
  4. Sie haben ein Gewächshaus oder eine Orangerie, in der Sie schnell wachsende und sprießende Pflanzen haben möchten.
  5. Der Anbau unter künstlichem Licht gibt Ihnen Flexibilität im Hinblick auf möglicherweise begrenzte Platzverhältnisse und die Wachstumsraten werden nicht von der Jahreszeit beeinflusst.
  6. Mit LED-Pflanzenleuchten lassen sich auch Gemüse, Obst und Blumen in kürzester Zeit schnell anbauen. z.B. Tomaten, Erdbeeren usw.

 

Wachstumslichtlampe rosa

Vorteile von künstlichem Wachstumslicht mit LED

Betriebskosten

Einer der wichtigsten Vorteile der Verwendung von LED-Wachstumslampen sind die geringeren Betriebskosten. LED-Einbaulampen und -Lampen verbrauchen bis zu 90% weniger Energie als vergleichbare Leuchtstoffröhren und HPS-Lampen. LED-Wachstumslampen können entweder als Hauptlichtquelle oder als Zusatzlicht verwendet werden und die Investition amortisiert sich nach etwa 6 Monaten. Die erwartete Lebensdauer einer LED-Wachstumslampe beträgt bis zu 50.000 Stunden. Dies ist bis zu 50-mal länger als bei typischen Leuchtstoffröhren und Glühbirnen.

Anschaffungskosten

Obwohl Anschaffungskosten von LED Wachstumslampen Obwohl der Stromverbrauch höher sein kann als bei Leuchtstoffröhren und Natriumdampflampen, sind die tatsächlichen Kosten oft niedriger, unter anderem weil man kein Vorschaltgerät benötigt, das ebenfalls Energieverluste verursacht. Im Gegensatz zu Leuchtstofflampen und Metalldampflampen, die zum Betrieb ein Vorschaltgerät benötigen, benötigen LED-Wachstumslampen kein Vorschaltgerät. Sie müssen auch nicht extra für die Anschaffung eines Reflektors bezahlen, da die LEDs der Wachstumslampen in der Regel über eingebaute Reflektoren verfügen.

Saison des Wachstums

Als Chlorophyll Wenn Pflanzen, die mit effizienten LED-Wachstumslampen beleuchtet werden, nicht den Lichtwellen ausgesetzt sind, die sie nicht nutzen können, können LEDs bis zu 24 Stunden am Tag verwendet werden, ohne dass Ihre Pflanzen überlastet werden. Sie können LED-Wachstumslampen auch verwenden, um die Tageslichtdauer in den Wintermonaten einfach um 4–6 Stunden zu verlängern. Dadurch verlängert sich die Vegetationsperiode Ihrer Pflanzen auf 365 Tage im Jahr.

Vorteile für die Umwelt

Durch die Umstellung auf LED-Beleuchtung mit geringem Energieverbrauch leisten Sie einen Beitrag zum Umweltschutz. Und da LED einen geringen Energieverbrauch hat, eignen sich diese Lichtquellen sogar hervorragend für Solar- oder Eigenstromanlagen, insbesondere in abgelegenen Gebieten ohne Anschluss an eine feste 230-V-Versorgung. LEDs verbrauchen deutlich weniger Energie als normale Lichtquellen für Pflanzen, was zu geringeren Energiekosten führt.

Die Herstellung von LED-Leuchtdioden für Pflanzenlichtlampen benötigt außerdem weitaus weniger Energie als die Herstellung aller anderen herkömmlichen Leuchtmittel, was ihre Umweltbelastung zusätzlich einschränkt. Künstliches Breitspektrumlicht wie Metallhalogenid (MH), Hochdrucknatriumlicht (HPS) und Leuchtstofflampen erzeugen viele Lichtwellen, die Pflanzen nicht effektiv nutzen können. Wo LED-Wachstumslampen nur den Teil des Spektrums liefern, den Pflanzen für ein effizientes und gesundes Wachstum absorbieren können.

Minimale Hitze

LED-Wachstumslampen fühlen sich nicht sehr heiß an und verbrennen Ihre Pflanzen nicht, wie es bei anderen Lichtquellen leicht der Fall sein kann. Die hohe Wärme, die typischerweise von einer Halogenlampe oder einer Natriumdampf-Hochdrucklampe abgegeben wird, kann auf der Oberfläche der Lampe, erreichen viele Hundert Grad Celsius. Dieser große Überschuss an Strahlungswärme trägt zur Erhöhung der Umgebungstemperatur bei, was Ihre Pflanzen belasten kann. Die meisten LED-Wachstumslampen arbeiten bei nur wenigen Grad über der Raumtemperatur und reduzieren so die Kühlkosten und die Belastung der Pflanzen.

Bewässerung

Aufgrund der niedrigen Betriebstemperatur der LED-Pflanzenleuchte müssen die Pflanzen nicht so viel Wasser verdunsten, wie dies sonst bei wärmeren Bedingungen der Fall wäre, was Ihren Wasserverbrauch reduziert und für gesunde Pflanzen sorgt.

Feuchtigkeit

LED-Wachstumslampen sind ideal für tropische Pflanzen wie Monstrea und Farne oder andere Pflanzen, die eine hohe Luftfeuchtigkeit benötigen.

Die Vorteile von LED-Wachstumslampen sind kurz gesagt:

  • Keine oder nur sehr geringe Wärmeentwicklung
  • Keine Wärmestrahlung (IR), die Pflanzen verbrennen kann
  • Niedrigere Stromrechnung
  • Weniger Wasserverbrauch
  • Schnelles Wachstum der Pflanzen
  • Umweltfreundlicher Anbau
  • Viel längere Lebensdauer Ihrer Lampen und Pflanzen

Welches Wachstumslicht benötigen Sie?

Für ein gutes Pflanzenwachstum werden zunächst die roten und blauen Wellenlängen benötigt. Es ist bekannt, dass Chlorophyll, das in den grünen Blättern von Pflanzen enthalten ist, Photosynthese betreibt. Rot und Blau sind daher die Wellenlängen, die für die Photosynthese am entscheidendsten sind, wobei jedoch die roten Wellenlängen überwiegen. Die Pflanzen absorbieren das blaue Licht zwischen 430–450 nm und das rote zwischen 650–670 nm. Dies gilt jedoch nur für Pflanzen, die über eine Blattschicht verfügen (Kotyledonen – die ersten Blätter, die sich bilden, wenn ein Pflanzensamen keimt). Danach sollten Sie auf Lampen umsteigen, die auch die grünen Wellenlängen enthalten.

- Neuere Untersuchungen zeigen jedoch, dass das ideale Wachstumslicht auch grüne und leicht infrarote (NIR) Wellenlängen enthalten muss, um starke Pflanzen zu bekommen; vielerorts wird es als Vollspektrumlicht (weißes + rotes Licht) bezeichnet. Alle großen Hersteller von Growlampen haben sich dieses Wissen bereits zu eigen gemacht und produzieren daher vor allem Weißlichtlampen. Lesen Sie mehr darüber, wie viel Licht Pflanzen benötigen

 

Rot wächst hell

Rotes Licht liegt am oberen Ende des Lichtabsorptionsspektrums einer Pflanze (660 nm) und trägt erheblich zur Photosynthese bei. Wenn rotes Licht mit blauem Licht kombiniert wird, wird die Blüte gefördert. Es kann auch in höheren Dosen verwendet werden, um die Blüte, Samenbildung und Fruchtbildung zu stimulieren. Allerdings ist das rosa Licht nicht für größere Pflanzen geeignet, da es am effizientesten ist, die großen Pflanzen zu nutzen Vollspektrum-Wachstumslicht.

Blau wächst hell

Blaues Licht ist vor allem für das vegetative Wachstum (Blätter) ideal und verhindert, dass sich Pflanzen zu stark ausdehnen. Es wurde nachgewiesen, dass Chlorophyll einen weiteren ausgeprägten Absorptionsbereich in der Nähe der blauen Wellenlängen (450 nm) aufweist. Das blaue Licht ist daher auch für ein morphologisch gesundes Wachstum notwendig. Und dass es auch einen höheren Gehalt an Lichtenergie in den blaugrünen Wellenlängen gibt.

Grünes Wachstumslicht

Viele Quellen im Internet weisen darauf hin, dass Pflanzen die grünen Wellenlängen des Tageslichts nicht nutzen, was eine starke Vereinfachung des Lichtbedarfs der Pflanzen darstellt. Es ist richtig, dass das Absorptionsspektrum von Chlorophyll im Bereich der blauen und roten Wellenlängen am stärksten ist, aber die meisten Pflanzen benötigen zum Gedeihen immer noch die grünen Wellenlängen, da diese Wellenlängen weiter in die Blätter und in die Pflanze hinein eindringen. Auf diese Weise verringern Sie das Risiko einer Infektion verbrannte Spitzentriebe auf die Pflanzen, und die Pflanze bekommt stärkere Stängel und schnelleres Wachstum.

Breitspektrum-Wachstumslicht – weißes Tageslicht

Zusammen ergeben das blaue, grüne und rote Licht bekanntlich weißes Licht, auch Breitspektrumlicht genannt Vollspektrum-Wachstumslicht. Der effizienteste und kostengünstigste Weg, Breitspektrum-/Vollspektrumlicht für das Pflanzenwachstum zu erzeugen, ist die Verwendung effizienter weißer LEDs, vorzugsweise einer Kombination aus kalten und warmen LEDs, wobei einige 660-nm- und 730-nm-LEDs hinzugefügt werden, um Wachstum und Blüte zu fördern.

Bei plantelys.dk können wir sowohl LED-Wachstumslampen als auch anbieten Pflanzenlicht, die absolut ideal sind, um Ihren Pflanzen die bestmöglichen Wachstumsbedingungen in Ihrem Gartenbau, Gewächshaus, Orangerie oder Indoor-Wachstum das ganze Jahr über zu bieten.